Hilpert, Sanitär & Heizung

Boilerentkalkung

Durch die Erwärmung des Wassers lagert sich im Boiler Kalk ab. Dieser bildet einen isolierenden Belag auf dem Wärmetauscher und erhöht den Energieverbrauch bereits um zirka 10%. Das Entfernen dieser Kalkschicht steigert den Wirkungsgrad, reduziert den Energieverbrauch und senkt folglich die Betriebskosten. Rost- und feinste Schlammpartikel lagern sich auf dem Boilergrund ab. Dieser sogenannte Sumpf, bildet bei entsprechenden Temperaturen und stehendem Wasser, die ideale Umgebung für Bakterien wie beispielsweise Legionellen. Eine regelmässige Boilerreinigung beinhaltet unter anderem das Entfernen des Bodensatzes und reduziert somit das bakteriologische Risiko.

Die thermische Wechselbelastung führt zu Materialspannungen. Die Folge davon sind feine Haarrisse durch die Wasser in die Metallstruktur dringt. Rost nagt unerbittlich an der Boilerwand. Eine eingebaute Magnesium-Schutzanode kann diesen Korrosionsprozess verlangsamen oder sogar verhindern. Die Funktion der Schutzanode wird bei jeder Boilerreinigung überprüft.